WAGNER BAUSERVICE GMBH

= QUALITÄT AM BAU DEUTSCHLANDWEIT

Hauptmenü

Gesundes Wohnen mit Radonschutz

Reflexion statt Dämmung
Im Jahr 2018 ist ein Zweifamilien-Mietshaus mit Radonschutz sowie Schutz vor Umweltsmog und Hyperschall in Sohland / Spree entstanden.

 

Es ist ein Haus mit einer schlanken Außenwand ohne Dämmung mit dem Erifol®-System. Nach 1,5 Jahren können die Mieter und die Bauherrschaft sagen: entspanntes Wohnen, tolles Raumklima.

Das Endresultat sind für den Bauherrn sehr gute niedrige Energiewerte.

 

Das Zweifamilienhaus wurde als Ersatzneubau geplant, genehmigt und gebaut. Der Gewölbekeller ist nach dem Abriss des Hauses erhalten geblieben um dann darauf aufzubauen.

Die Grundfläche des Erdgeschoßes wurde erweitert um eine wirtschaftliche Größe von 9,05 m x 10,80 m zu erreichen. Als Außenwände haben wir nur 24 cm Porit zum Einsatz gebracht.

Die Vorsatzschale im Erifol®-System dient gleichzeitig als Installationsebene für Elektroinstallation und Datentechnik. Um den Dachboden auch als Wohnraum zu erweitern

haben wir einen Sichtdachstuhl mit 12 cm Linitherm Aufdachdämmung geplant und umgesetzt. Wichtig ist bei dieser Bauweise, dass die Anschlüsse aller Bauteile absolut dicht hergestellt werden.

Die Ausbauarbeiten wurden dann nach den Regeln der Bautechnik umgesetzt.

 

Was ist gesundes Wohnen?


Der Schutz vor Radon, Umweltsmog und Hyperschall, ohne Konvektion kein Schimmelbefall für Bewohner.

 

Dieses gesunde Wohnen mit Wohlfühlklima beruht auf IR-Wärmeberechnung, kein Schimmelpilz, Paradigmenwechsel bei Dämmung und Konstruktion.

 

Die Temperatur kann durch Isolierung/Reflexion so weit gesenkt werden, dass max. 26°C an der Heizungsoberfläche anstehen, damit keine Konvektion, sondern nur Strahlungswärme.


Es gibt keine Schimmelbildung – wir können Schimmelfreiheitsgarantie bei richtiger Anwendung gewährleisten.


Der geringe Wärmeenergiebedarf erlaubt eine „Warmvermietung“. Andere Vermieter in Cottbus, Bischofswerda machen das schon.


Viele Orte liegen in einer Region, wo auch mit viel Radon zu rechnen ist – unser System schützt gleichzeitig vor Radon, Umweltsmog und Hyperschall.
 Und rd. 10 bis 20 cm schlankere Wände – damit Flächengewinn und zusätzliche Mieteinnahmen.
 Später gibt es keinen Sondermüll bei Rückbauarbeiten z.B. wie der Dämmung an Fassaden.

 

Reduzierung der Wärmeströme

 

 

Phantastische Aussichten

 

 

 

Eine ganz wichtige Rolle spielt die Haustechnik und deren Heizflächen. Eine Flächentemperierung ob im Fußboden,

Wand oder Decke macht das gesunde Wohnen perfekt.


Welche Voreile hat eine Flächentemperierung?


⦁ Das ganze Jahr über Wohlfühl-Klima ohne störende Heizkörper
⦁ Räume heizen und kühlen in einem System
⦁ nur bedingter Einsatz von Wärmedämmverbundsystemen erforderlich
⦁ keine Schimmelbildung möglich bei trockenen warmen Oberflächen
⦁ gesundes, behagliches + Allergiker freundliches Raumklima
⦁ Die Investition ist einmalig und spart nachhaltig den Energieverbrauch
⦁ geringe Systemhöhe von max. 16 mm
⦁ vorgefertigte Elemente mit Rohrabständen von 5-7 cm (Achsabstand)
⦁ Paralleler Durchfluß
⦁ geringer Druckverlust  - 10 mbar/m² Fläche
⦁ einfache und schnelle Montage durch modulare Bauweise
⦁ keine Strömungsverengung an Stoßstellen
⦁ geringe Vorlauftemperaturen von ca. 26°C bei einer Oberflächentemperatur von 21°C-23°C
⦁ Aufgrund der niedrigen Vorlauftemperaturen kann Solarthermie auch im Winter effizient eingesetzt werden
⦁ Aufgrund der niedrigen Vorlauftemperaturen ist ein effizienter Einsatz von Wärmepumpen von Vorteil

 

Die Maik Wagner Bauservice GmbH hat dieses Objekt von Oktober 2017- Juni 2018 realisiert.
Diese zukunftsweisende Bauweise wurde gewählt um Kosten für Altbausanierung und deren Energieaufwand zu ermitteln.
Mit den energetischen Resultaten im Januar 2020 und 2021 wurden unsere Erwartungen erfüllt.

 

https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/radon-in-innenraeumen-unterschaetzte-gefahr-in-deutschland-a-1283338.html

English French German Italian Portuguese Russian Spanish

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.